Logo_links

Häufig gestellte Fragen


Welche Menge Happypets-Futter benötigt mein Hund am Tag?
Die Angaben gelten für normal aktive, nicht kastrierte Hunde – egal ob Rüde oder Hündin und sind als Richtlinie anzusehen. Welpen und Junghunde: Ca. 4 % des aktuellen Körpergewichtes/Tag. Erwachsene Hunde: Ca. 2% des Körpergewichtes/Tag. Kleinhunde (bis ca. 15 kg): Ca. 1,5 - 2% des Körpergewichtes/Tag.Bitte beachten Sie aber auch, dass der Stoffwechsel eines jeden Hundes (auch derselben Rasse) sehr unterschiedlich sein kann! Z.B.: Kastraten benötigen zum Teil wesentlich weniger Futter, als ein nicht kastrierter Hund. Säugende Hündinnen benötigen je nach Welpenanzahl die doppelt- bis dreifache Menge. Wenn Sie sich nicht sicher sind, fragen Sie uns – wir beraten Sie gerne!


Muss ich dem Futter noch etwas hinzufügen?
Eine artgerechte Ernährung bedeutet auch Abwechslung: Wechseln Sie ab und zu (egal, ob Sie dies im täglichen Wechsel oder innerhalb von z.B. 1 Woche tun) zwischen unseren Basis-Produkten ab. Jede Sorte enthält schon alleine von den unterschiedlichen Fleischsorten her einen anderen Anteil an Vitaminen.
Gewisse Zusätze sollten Sie schon ab und an dem Futter beimengen: Wenn ich diese generell hineinmischen würde, hätte der Hund ein Zuviel von einigen Vitaminen, welches gar nicht gesund wäre! Ich empfehle dem Hund je nach Größe 1-3 x in der Woche ein rohes Eigelb (oder ein ganzes, gekochtes Ei mit Schale) in, oder über sein Futter zu geben. Darin enthalten sind Vitamin A und Biotin. Weiterhin gebe ich phasenweise für einige Wochen Bierhefepulver zum Futter –enthält die wichtigen B-Vitamine, viele Spurenelemente, Mineralstoffe und Aminosäuren sowie Biotin, Lysin, Lecithin, Metheonin und Cystin. Dadurch werden auch die Abwehrkräfte unterstützt und der Hund erhält ein schönes Fell. Auch Spirulina und Chlorella (Grünalgen) sind sehr gesund – sie enthalten viele Spurenelemente, die in der Nahrung normalerweise nicht vorkommen und wirken gleichzeitig entgiftend. Für den erwachsenen Hund (ab einem Jahr) ist in der Woche auch ein Fastentag, an dem es nur Wasser gibt, sehr gesund. Keine Sorge – der Mensch hat damit wesentlich mehr Probleme, als der Hund, der sich meist sehr schnell daran gewöhnt. …in der Natur erlegt der Hund auch nicht jeden Tag eine fette Beute… Ab und zu können Sie auch eine Happypets-Mahlzeit weglassen und Ihrem Liebling (vorausgesetzt, er verträgt Molkereiprodukte) stattdessen Magerquark, Vollmilchjoghurt oder körnigen Frischkäse mit püriertem Obst und einem Teelöffel kaltgeschleudertem Honig geben. Auch können Sie dann und wann, wenn Ihr Tier keine Getreidemittelallergie hat, ein wenig vom Essen übrig gebliebene, gekochte Nudeln, Kartoffeln oder Reis untermischen.
2-3 x in der Woche freut sich Ihr Hund auch über einen rohen, fleischigen Knochen. Sehr gut für die Zähne und als Zeitvertreib. Nachdem der Hund Knochen gefressen hat, ist es von Nutzen, ihm Sauerkraut mit etwas Öl untergemischt, zu füttern.


Benötigt ein Welpe spezielle Zusätze?
Ein Welpe und Junghund sollte im ersten Lebensjahr zusätzlich „Grünlippigen Muschelextrakt“ in sein Futter bekommen. Je größer die Rasse, umso wichtiger ist dieser Zusatz. Grünlippiger Muschelextrakt fördert die gesunde Gelenkentwicklung; unter anderem den Knorpelaufbau und die Gelenkschmiere. Auch für ältere Hunde oder für Tiere, die unter Arthrose leiden, ist grünlippiger Muschelextrakt unverzichtbar.
Falls der Welpe beginnen sollte, vermehrt mit den Vorderpfoten auszudrehen, empfehle ich häufiger eine Mahlzeit mit Hühnerfleischbasis und/oder Entenfleischbasis zu füttern. Der Calciumanteil in diesen Würsten ist deutlich höher als in den anderen Baisis-Produkten. Sie können auch stattdessen eine Zugabe von Calcium Carbonicum (Schlämmkreide) oder Calciumcitrat Pulver ins Futter geben, zu erhalten in der Apotheke. Mit diesem Zusatz hört man auf, wenn die Beinstellung wieder in Ordnung ist. Für kleine Rassen reicht ein knapper ¼ Tl. für große bis sehr große Rassen, ein halber Tl. pro Tag.
Ich füttere meinen Welpen von der Gesamtmenge her gesehen einen ca. 40% Anteil Hühnerfleischbasis und/oder Entenfleischbasis.


Kann ich Trockenfutter und Rohfutter in einer Mahlzeit mischen?
Das sollten Sie nicht machen ! Fertigfutter hat eine wesentlich längere Verdauungszeit als Rohfutter. Das Mischen kann zu Aufgasung, Durchfall und anderen Verdauungsstörungen führen, im schlimmsten Fall sogar zu einer Magendrehung.
Wenn Sie aus irgendwelchen Gründen nicht auf eine Trockenfuttermahlzeit am Tag verzichten wollen, dann füttern Sie diese bitte morgens. Geben Sie abends die Rohmahlzeit, da Magendrehungen bei Rohfütterung so gut wie unbekannt sind - nachts geschehen die meisten Magendrehungen!


Wie gebe ich meinem Hund das Happypets-Futter?
Am besten geben Sie dem ausgewachsenen Hund ein bis zwei Mahlzeiten täglich.Kleinhunde sind allerdings meist zufriedener, wenn nur eine Mahlzeit am Tag gefüttert wird - die Menge ist sonst so gering, dass der Hund das Gefühl bekommt, nur davon probieren zu dürfen. Der Welpe sollte sein Futter noch auf zwei - drei Mahlzeiten aufgeteilt bekommen. Das Futter sollte immer Zimmertemperatur haben. Sie sollten das Futter nicht so langsam wie möglich, sondern so schnell wie möglich auftauen. Am einfachsten und schnellsten ist die Methode, die Wurst in eine Plastikschüssel zu legen und sie mit sehr warmem Wasser (nicht kochendem !) zu bedecken. Das Wasser wird schnell kalt. Wiederholen Sie den Vorgang und Sie haben innerhalb von 30 – 45 Minuten komplett aufgetautes Futter, welches Sie dann direkt verfüttern können. Wenn Sie Reste von einer Mahlzeit übrig haben, können Sie diese für einen Tag in eine geschlossene Dose füllen und in den Kühlschrank stellen. Holen Sie das Futter dann ca. eine halbe Stunde vor der nächsten Mahlzeit wieder raus, damit es nicht zu kalt ist. Für Kleinhundbesitzer, die nur einen Teil einer 500g Wurst pro Tag verfüttern: Nehmen Sie die gefrorenen Würste, legen Sie sie auf dem Boden auf ein Brett und schlagen Sie mit einem Küchenbeil oder Beil auf die einzelnen Würste, so dass Sie die benötigten Tagesportionen erhalten. Sie müssen nur so fest zuschlagen, dass die Wurst einen Riss bekommt, Sie können sie dann einfach an der Stelle durchbrechen. Packen Sie die einzelnen Portionen in einen Gefrierbeutel – so können Sie immer die benötigte Menge herausholen und frisch auftauen.


Wie wird das Futter verschickt, so dass es gefroren ankommt?
Wir packen das Futter in Kartons die mit 2cm starkem, speziellen Wärmedämmstyropor ausgekleidet sind. Dadurch wird gewährleistet, dass es nicht aufgetaut bei Ihnen ankommt. Futterproben bestehen nur aus insgesamt 2 kg, da kann es eher einmal vorkommen (vor allem im Sommer), dass die Würste evtl. an- oder aufgetaut sind. Bei einer größeren Menge (Mindestbestellmenge sind 10 kg) kommt dies normalerweise nicht vor. Für Futtermittel gelten andere Bestimmungen, als für Lebensmittel: Selbst wenn es an– oder aufgetaut sein sollte, ist es kein Mangel – es kann sofort verfüttert, bzw. wieder eingefroren werden ! Wenn die Happypets-Würste zu lange komplett aufgetaut sein sollten und die Wursthülle gespannt ist, ist der Inhalt nicht mehr gut, bedingt durch den Gemüseanteil im Futter hat es begonnen, zu gären. Achtung beim Auftauen im Sommer: Die Auftauzeit ist wesentlich kürzer, als im Winter !


Auflistung: Zusammensetzung und Inhaltsstoffe der Komplettmahlzeiten

Pansenbasis - Zusammensetzung:
47% grüner Pansen, 30% feingemahlene Hühnerhälse und Karkassen, 15% verschiedene saisonale Gemüse (Karotten, Brokkoli, Zucchini, Stangensellerie, Salate), 6,5% Rinderherz, 1% kaltgepresstes Flachsöl (Leinöl), 0,5% Seealgen- und Kräutermischung (Brennessel, Johanniskraut, Queckenwurzel, Beinwell u.a.)
Inhaltsstoffe pro Kilo: Rohprotein 10,0%, Rohfett 14,6%, Rohfaser 0,8%, Rohasche 3,3%, Calcium 0,4%, Phosphor 0,3%, Flüssigkeit 71%

Rindfleischbasis - Zusammensetzung:
47% Muskel-, Kopf-, und Schlundfleisch vom Rind (davon Schlundfleisch 2%), 30% gemahlene Hühnerhälse und Karkassen, 15% verschiedene saisonale Gemüse (Karotten, Brokkoli, Zucchini, Stangensellerie, Salate), 6,5% grüner Pansen, 1% kaltgepresstes Flachsöl (Leinöl), 0,5% Seealgen- und Kräutermischung (Brennessel, Johanniskraut, Qeckenwurzel, Beinwell u.a.)
Inhaltsstoffe pro Kilo: Rohprotein 12,3%, Rohfett 18%, Rohfaser 0,5%, Rohasche 3,4%, Calcium 0,7%, Phosphor 0,4%, Flüssigkeit 71%

Hühnerfleischbasis - Zusammensetzung:
76,5% Huhn mit Haut u. Knochen, 10% Innereien (Herz, Magen, Leber), 12% saisonale Gemüse (Karotten, Brokkoli, Zucchini, Stangensellerie, Salate), 1% kaltgepresstes Flachsöl (Leinöl), 0,5% Seealgen- und Kräutermischung (Brennessel, Johanniskraut, Queckenwurzel, Beinwell u.a.)
Inhaltsstoffe pro Kilo: Rohprotein 16,4%, Rohfett 13%, Rohfaser 0,4%, Rohasche 6,6%, Calcium 1,7%, Phosphor 0,9%, Flüssigkeit 60%

Pferdefleischbasis - Zusammensetzung:
78,5% Muskelfleisch vom Pferd, 15% verschiedene saisonale Gemüse (Karotten, Brokkoli, Zucchini, Stangensellerie, Salate), 4% Calcium-carbonicum Pulver, 1% kaltgepresstes Flachsöl (Leinöl), 0,5% Seealgen- und Kräutermischung (Brennessel, Johnanniskraut, Queckenwurzel, Beinwell u.a.)
Inhaltsstoffe pro Kilo: Rohprotein 17,5%, Rohfett 13%, Rohfaser 0,4%, Rohasche 3,8%, Calcium 0,3%, Phosphor 0,2%, Flüssigkeit 70%

Entenfleischbasis -
Zusammensetzung:

76,5% Ente mit Knochen (ohne Haut), 10% Innereien (Herz, Magen, Leber), 12% saisonale Gemüse (Karotten, Brokkoli, Zucchini, Salate), 1% kaltgepresstes Flachsöl (Leinöl), 0,5% Seealgen- und Kräutermischung (Brennessel, Johanniskraut, Queckenwurzel, Beinwell u.a.)
Inhaltsstoffe pro Kilo: Rohprotein 16%, Rohfett 9,1%, Rohfaser 0,4%, Rohasche 7%, Calcium 1,5%, Phosphor 0,7%, Flüssigkeit 68%

(Quelle: www.happypets-much.de)